Deutsch
Panzerfahrer, hilf uns,
die neue Website zu testen!
Neue Website
Anschauen

Server sind zeitweilig nicht erreichbar

07.12.2019
Kurznachrichten im Adventskalender

Panzerfahrer!

 

Ihr seid schon kräftig eingeschneit und wisst nicht, was in der Tanki-Welt alles vor sich geht? Kein Problem – wir haben eine neue Ausgabe der Advents-Kurznachrichten für Euch parat! Erfahrt hier die aktuellen Neuigkeiten und außergewöhnliche Promi-News im Spiel! Nur hier, nur jetzt und absolut vertrauenswürdig!

 

Eisbären neutral

Aufgrund der neuesten Entwicklungen im Krieg um die gestohlene Weihnacht haben sich vereinzelt Unruhen unter den Eisbären ereignet. Sie wären bestürzt über diese Entwicklungen, wollen aber wohl keinerlei kriegerische Handlungen unternehmen – sie verpflichten sich mit einem offiziellen Dokument und den gesamten Nordpol zu Neutralität – das bedeute nicht nur, dass die Elfen oder auch die Weihnachtsmänner einen potenziellen Verbündeten verlieren, sondern auch, dass sich das Kriegsgebiet auf den Südpol verlagern wird. Was das für das offizielle Ende der noch bestehenden Waffenruhe zwischen den Fraktionen bedeutet, ist bisher unklar. Sicher ist nur, dass es bisher keine Möglichkeiten gibt, die Kriegsgeräte rechtzeitig auf die andere Seite der Erdkugel zu transportieren. Ob das ein schlauer Schachzug der Eisbären war oder ob sie damit noch unvorhersehbare Folgen für die Zukunft der Weihnacht verursachten, bleibt ebenfall unklar. Wir bleiben dran!

 

Nikolaus in Sorge

Der Nikolaus liegt weiterhin nahezu bewegungsunfähig im Krankenhaus und konnte am Nikolaustag keine Panzerfahrer besuchen. Aufgrund dessen hat er diese Aufgabe an die Redaktion der Elfen abgegeben. Sie suchen nun in seinem Auftrag nach den klügsten Panzerfahrern und haben dafür ein kleines Rätsel entwickelt. Wo und wie das Rätsel zu finden ist, blieb bis gestern Abend noch unklar, nun habe aber ein Whistleblower veröffentlicht, dass es wohl im Adventskalender selbst ein Türchen gebe – genauer das Türchen Nr. 06. Was dahinter steckt und ob ein Großteil der Panzerfahrer dieses Türchen bis zum Einsendeschluss finden wird, bleibt bisher ungeklärt. Die Redaktion äußerte sich nur vorsichtig und verwies als Motivation auf einen riesigen Haufen an Kristallen, die wohl noch in der nächsten Woche unter allen Teilnehmern verteilt werden soll.

 

Hersteller räumen Fehlfunktionen ein

Wie letzte Woche bekannt geworden ist, räumen die Panzerhersteller wohl einige Fehlfunktionen bei extremer Kälte ein. Man arbeite aber bereits an einem Software-Update, welches die mechanischen Fehlfunktionen beheben solle. Experten äußerten sich kritisch zu den Lösungsansätzen und forderten einen transparenten Vorgang. Die Panzerlobby habe in den vergangenen Jahren viel zu viel hinter den Rücken der Käufer gehandelt und gerade in Hinsicht auf die nahenden Kriegshandlungen sei man in Sorge, dass ein massenhafter Ausfall von Panzern zu befürchten sei. Eine Softwarelösung sei zwar vielversprechend, aber doch nicht die Lösung alle Probleme, äußerte sich ein Experte gegenüber der Redaktion. Bereits in der letzten Woche berichteten wir über Informationen der Panzerpolizei, welche erste Sofortmaßnahmen empfiehlt. Diese seien laut Herstellern zwar gut und schön, würden aber nur einen kurzfristigen Effekt zeigen. Man arbeite mit Hochdruck an Lösungen.

 

Wiederaufnahme des Zugverkehrs

Wie am Donnerstag bekannt wurde, plant die Bahngesellschaft “Alternativa Trains” die Wiederaufnahme der stillgelegten Zugstrecken auf den Karten der TO-Welt. So sei man in Kontakt mit mehreren Herstellern von speziell gepanzerten Zügen und bereite bereits vereinzelt die Strecken vor, so ein Sprecher. Was sich die Gesellschaft davon erhofft, ist unklar. Statements aus den Communities zeigen aber bereits jetzt, dass die Züge die geplanten Panzerungen gebrauchen könnten. Auf Züge werde man ebenso schießen, wie auf Panzer – ganz egal, wer oder was transportiert wird, meldete sich eine Sprecherin des Clans “Pink Fluffly Unicorns” auf Twitter zu Wort. Auch die geplanten Haltestellen, für die der Bau bereits im Februar starten soll, sind bezüglich ihren Größen und Standorten fraglich. Die Panzerlobby bemängele, dass ausschließlich Wasps auf die Bahnsteige fahren könnten, alle anderen Panzertypen seien zu breit. Gerade die Administration der Communities, die in ihrer Freizeit sehr gerne mit überbreiten Untersätzen die Straßen unsicher machen, erlitten dadurch einen enormen Nachteil – sie könnten nicht rechtzeitig an den Schlacht-Standorten ankommen, so ein Helfer des Projekts. Wir bleiben gespannt!