Deutsch

Server sind zeitweilig nicht erreichbar

05.09.2017
TO Interviews: Neue Community Managerin Alexandra Vladi

Vor zwei Monaten bekam die deutsche Community eine neue Community-Managerin: Alexandra Vladi. Sie stellt nun die Spitze der deutschen Gemeinschaft dar und ist die Brücke in das weit entfernte Büro der Entwickler. Sie hat sich bereits mit einem Topik im Forum vorgestellt, aber es bestehen immer noch ein paar Fragen, die wir nun im Interview klären wollen.

 

Guten Tag Alexandra, Du kommst direkt aus Perm, der Heimatstadt des Spiels “Tanki Online”. Wie kamst Du zu diesem Spiel und was waren Deine Aufgaben, bevor Du Community-Managerin (CM) wurdest?

Hallo, liebe Spieler! Bei Tanki Online bin ich seit September 2014 tätig. Damals suchte die Firma nach einem Support-Spezialist, der neben Russisch auch Englisch und Deutsch fließend konnte. So kam ich zu diesem Spiel. Als Support-Spezialistin erfüllte ich ganz verschiedene Aufgaben. Ich half Spielern bei ihren Problemen (wenn zum Beispiel ein Account gestohlen wurde oder Kristalle verlorengegangen waren), beantwortete Fragen der Spieler über Updates, Wettbewerbe und Aktionen, teilte die Fehler im Spiel den Programmierern mit, kommunizierte mit Moderatoren und schrieb auch Texte, die für unsere Arbeit notwendig waren.

 

Hättest Du jemals damit gerechnet, in die Spieleindustrie einzusteigen und dass Du einmal eine ganze Community leiten wirst?

Als ich die Uni absolviert hatte, rechnete ich noch nicht damit, dass ich eines Tages in der Spieleindustrie arbeiten werde. Zuerst habe ich im Kulturbereich gearbeitet, auch als Managerin und wie jetzt, war ich für die deutschsprachige Richtung zuständig. Ein paar Freunde von mir arbeiteten in der Zeit schon bei Tanki. In meinem Leben war damals die Periode, in der ich mir sehr viel überlegte, was ich in meinem beruflichen Leben weiter machen möchte. Ich war im Urlaub in Montenegro, und ein Freund von mir hat mich angerufen und erzählt, dass es eine Stelle bei Alternativa gibt, die für mich interessant sein könnte. Ich schickte meinen CV sofort noch vom Hotel aus, und nachdem ich nach Perm zurückgekommen war, hatte ich gleich ein Vorstellungsgespräch und erfüllte die Testaufgabe. Ich zeigte gute Leistungen und wurde als Support-Spezialistin angestellt. Anfang Juli bin ich Community Managerin der deutschen Community geworden, und ich freue mich sehr über diese Möglichkeit. Die Rolle, die ich übernommen habe, stellt mir viele neue Aufgaben und Herausforderungen, ich lerne jeden Tag etwas, kommuniziere viel mit meinen Helfern und Spielern und treffe Entscheidungen. Diese Arbeit ist nicht einfach, aber sie macht echt viel Spaß.

 

Welche Aufgaben als CM empfindest Du als besonders wichtig? Hast Du Dir größere Ziele gesetzt, die Du mit der Community erreichen möchtest?

Ich glaube, die wichtigste Aufgabe eines CMs ist, mit der Community zu sprechen. Er muss in der Lage sein, die doppelseitige Kommunikation zwischen Spielern und Entwicklern zu bewältigen und Spieler auf dem Laufenden zu halten. Der CM muss die Laune der Community spüren und sich Mühe geben, die freundliche Atmosphäre in der Community zu erhalten. Er muss hilfsbereit, offen, objektiv und sachkundig sein. Auch gehört zu den Aufgaben des Community-Managers, das Leben der Community interessant zu machen. Darum sind Turniere, Wettbewerbe, Quizze und spannende Rubriken, wo Spieler ihre  Stärken und Kreativität zeigen können, sehr wichtig. Also mein globales Ziel ist, danach, was ich oben erwähnt habe, zu streben, damit wir eine super Community mit ihrer eigenen Individualität haben.

 

Wie wurdest Du von der Community angenommen, wie fühlt es sich als neue CM an?

Wie ich meinem Begrüßungstopik im Forum entnehmen konnte, wurde ich von der Community gut angenommen, manchmal aber auch skeptisch. Viele Spieler haben mir viel Erfolg und Spaß gewünscht, viele haben ihre Wünsche und Erwartungen geäußert, auch Ratschläge gegeben, wofür ich ihnen sehr dankbar bin.

 

Wie viel Zeit verbringst Du momentan damit, mit der Community zu arbeiten?

Da die Arbeit als CM mein Vollzeitjob ist, verbringe ich jeden Tag mindestens 8 Stunden im Büro und beschäftige mich mit den Anliegen der Community. Es passieren aber ab und zu Ereignisse oder Aufgaben, die nicht in den Rahmen eines “normalen” Arbeitstags passen, wegen des Zeitunterschieds oder weil es z.B. um ein Event geht, das am Abend stattfindet, und ich dabei bin. Manchmal geht es um Notfälle oder andere Sachen, die so schnell wie möglich gemacht werden sollen, und dort bin auch dabei. Zusammenfassend kann ich sagen, dass jeder Tag des Community Managers anders ist und man nie genau weiß, was der nächste Tag mit sich bringt. Aber diese Unvorhersehbarkeit macht eigentlich auch viel Spaß, weil es nie langweilig ist und mein Kopf immer etwas “generieren” muss.

 

Bleibt dabei noch genügend Zeit für Hobbys? Was machst Du in Deiner Freizeit?

Sehr viel Freizeit habe ich nicht, darum tue ich mein Bestes, um sie auch sinnvoll zu gestalten. Ich mache verschiedene Sportarten: Trampolinspringen, Yoga, im Winter Snowboarding, ich mag auch sehr Radfahren und besuche das Gym. Manchmal mag ich auch, Abende ruhig zu verbringen, mir einfach Filme anzuschauen oder Bücher zu lesen. Am Wochenende verbringe ich sehr gerne die Zeit mit meiner Familie und Freunden.

 

Was macht Tanki Online in Deinen Augen einzigartig?

In meinen Augen machen die Spieler Tanki Online einzigartig. Ich finde es sehr toll, dass sie so aktiv und engagiert sind, dass sie gerne ihre Meinungen im Forum äußern, an den Wettbewerben und Events teilnehmen und Freunde im Spiel finden. Bei Tanki Online geht es oft nicht nur um das Spiel selbst, sondern auch um Spaß, Kreativität, Kommunikation und Mitmachen.

 

Kannst Du Spielern einen Tipp geben, die auch ein Teil der Spieleindustrie werden wollen?

In der Spieleindustrie arbeiten Menschen von ganz verschiedenen Berufen: Programmierer, Game-Designer, Tester, Ingenieure, Designer, Maler, Community-Manager, Dolmetscher, Buchhalter, HR-Manager etc. Das heißt, Menschen mit verschiedenen Talenten, Fähigkeiten und Arbeitserfahrung können sich in der Spieleindustrie zurechtfinden. Man darf nur keine Angst haben, es zu versuchen, und seinen Traum zu verfolgen.

 

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, uns diese Fragen zu beantworten! Möchtest Du nach Deinen ersten Wochen noch einen Gruß an alle Leser loswerden?

Wenn ich etwas im Forum schreibe, geht es meistens um Updates, Aktionen, Veranstaltungen und Nachrichten. Darum freue ich mich darüber, dass ich die Möglichkeit hatte, Euch einige meiner Gedanken bezüglich der Arbeit als CM und meine ersten Eindrücke hier in diesem Interview mitzuteilen. Ich wünsche Euch viel Spaß und viel Erfolg! Nehmt an den Wettbewerben, Turnieren und Events teil und probiert im Spiel das aus, was Ihr noch nie ausprobiert habt!