Deutsch

Server sind zeitweilig nicht erreichbar

24.10.2012
Guide zur “Firebird”-Kanone

Am Anfang des Spiels ist “Firebird” unglaublich mächtige Waffe. Die Modifikation M0 ist schon ab dem Rang “Obergefreiter” zugänglich und kostet nicht mehr als 5 Kristalle. Warum ist aber “Firebird” so gut und worin unterscheidet sich diese Waffe von den anderen Kanonen die den Panzerfahrern gleich zur Beginn des Spiels zur Verfügung gestellt werden?

Erstens. Es ist genug, den Feuerstrom in Gegner zu richten, ohne zu zielen. So, falls ihr mit der Schussgeschwindigkeit beim Spiel mit “Smoky” nicht zufrieden seid, dann lohnt es sich zu probieren mit “Firebird” zu spielen.
Zweitens. “Firebird” kann riesigen Schaden zufügen. Mit einer Ladung kann man fast jeden Panzer völlig zerstören, nur wenn ihr, verständlicherweise, gegen die Panzerfahrer mit obersten Rängen nicht spielen.
Und, schließlich, drittens. Massenvernichtung. Mit “Firebird” kann man sofort mehrere Panzer attackieren. Im Vergleich zu “Smoky” und “Twince” ist es ein wesentlicher Vorteil.

Ein idealer Untersatz für “Firebird” ist “Wasp”. Ab dem Rang – “Feldwebel” kann man aber “Wasp” durch “Hornet” ersetzen. Dazu gesagt ist “Wasp” nicht nur schnell, sondern auch günstig. So bringt die Aufrüstung von “Firebird” parallel mit “Wasp” keine großen Kosten mit. Schnelle “Wasps” und “Hornets” lassen die Flaggen von der Basis der Gegner in Sekundenschnelle transportieren. Als Folge treten die “Firebid”-Besitzer häufig beim Modus CTF als angreifende Spieler auf.

Die anderen Untersätze sind in Kombination mit “Firebird” nicht so effektiv. So falls ihr “Titan” upgraden möchtet, ist es keine gute Entscheidung, denn „Titan“ ist langsam und nicht so wendig. Für “Titan” und “Hunter” sind andere effektivere Waffen geeignet.

Spieltaktik mit “Firebird”

Die Schussweite von dieser Waffe beträgt nur 20 Meter. Deswegen soll sich der “Firebird”-Besitzer in der Schlacht nicht bemerkbar machen. Um maximal euer Panzer von den Gegnern zu verstecken, muss man möglicherweise Landschaft und Gebäude ausnutzen. Erinnert euch daran, dass euer Gegner über eure Näherungsversuche nicht erraten soll, bis es nicht zu spät kommt. Falls ihr geortet wurdet, und der Gegner ist bereit zurückzuschlagen, so wäre es besser sich zurückzuziehen und ein anderes Ziel auszusuchen.

Ihr solltet die Steuerung des Panzers perfekt beherrschen. Während der Fahrt muss man sich mit Hilfe des Geschützturms mehr umschauen. Als Ziel wählt ihr die Gruppe aus zwei oder mehreren Panzer aus, denn wenn die Spieler mit einem Schusswechsel beschäftigt sind, können sie Eure Annäherung kaum bemerken. Und wenn sie es merken ist es schon zu spät. Zudem ist es volle Ladung für die Zerstörung von “verletzten” Panzern nicht zu benutzen und ihr könntet schon ein anderes Ziel zu attackieren.

Falls zwei Panzer stehen beieinander, kann man sie mit dem Feuer ruhig eindecken. Bei einigen Fällen ermöglicht es viele Fraggs zu verdienen. Es ist besser zu attackieren, wenn die Panzer in einer Linie stehen. So kann man sich durch einen nahgelegenen Panzer gegen entfernten Panzer schützen. Die Massenvernichtung bringt dem “Firebird”-Besitzer einen riesigen Vorteil und man muss es geschickt anwenden.

Während die Ladung neu lädt, könntet ihr andere Ziele aussuchen. Falls ihre Ladung noch nicht voll ist, aber ihr schon in der Nähe von dem Gegner sind, so beeilt euch nicht anzugreifen. Man muss abwarten und eigene Position nicht verraten. Andererseits kann die Ladung beim vorzeitigen Angriff schneller zu Ende gehen als es Ihnen lieb ist, und ihr Gegner wird schnell reagieren und ein Gegenangriff starten.

Karten-Auswahl für das Spiel mit “Firebird”

Für das Spiel mit “Firebird” kann man fast alle kleine Karten auswählen. Auf der Karte “Bumbox” z.B. kann man nur um die Hauser herum fahren und eine große Anzahl von Fraggs verdienen, denn gerade an diesen Stellen befinden sich über die Hälfte von allen Wiedererstellungspunkten. “Insel” ist nicht nur die kleinste karte in Tanki Online, sondern auch die bequemste für das Spiel mit “Firebird”. Die Karten “Schießplatz”, “Sandal”, “Iran” und alle Varianten von “Fort Knox” passen auch sehr gut.